10% auf alle Resin Produkte ❥ Code: resinlove

Warum du wegen einer Depression nicht gleich verrückt bist + Tipps für dein Wohlbefinden

Alina Schattschneider

Versand am Februar 17 2019

Ich hoffe es geht euch gut! Ich fange diesen Post mit einer kleinen #storytime von mir an.
Denn ich weiß nicht, ob alle die das hier gerade lesen, wissen, dass auch ich vor einiger Zeit mit einer Depression und Panikattacken zu kämpfen hatte. 
Es ging alles genau vor zwei Jahren so richtig los. Ich war gerade erst für 4 Monate in der Ausbildung, die ich eigentlich schon immer machen wollte. Ich hatte einen tollen Freund. Endlich rutschte ich so langsam ins Erwachsenenleben, verdiente mein erstes Geld, wurde unabhängiger, konnte Auto fahren und ich war generell einfach ausgeglichen und zufrieden. Es gab keinen Grund für mich, plötzlich extrem traurig zu werden oder gar depressiv.
Man muss dazu sagen, dass ich Jahre vorher gemobbt wurde. Meine Schulzeit war nicht gerade schön, bis auf das letzte Jahr vielleicht. Ich war also schon vorher etwas angeschlagen und war schon immer eher der pessimistische Typ Mensch. Damals kam alles zusammen – die Scheidung meiner Eltern, Schulstress und das Mobbing. Das alles hat leider tiefe Narben hinterlassen, die mein restliches Leben für immer prägen werden.

Mehr Posts

0 Kommentare

Ein Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare auf dem Blog werden vor der Veröffentlichung überprüft